Abkühlmöglichkeiten

Zu einem gesunden Saunagang gehören eine kurze Abkühlphase an der frischen Luft und eine kalte Dusche mit Wasser oder sogar Eis dazu. Die Abkühlmöglichkeiten lassen Ihnen wohlige Schauer über die Haut fahren.

Im Innenbereich finden Sie unter der luftigen Kuppel ein kühles Tauchbecken, das Sie im Nu erfrischt. Danach können Sie noch einen Zwischenhalt im 32° Celsius warmen Sprudelbecken mit Massagedüsen einlegen, bevor es zum nächsten Saunagang geht. Haben Sie eine längere Pause gemacht, wärmt Sie auch das Fuß-Wärmebecken im Bad der Sinne schnell auf.

Angenehmes kribbeln und eine kleine Massage gibt es für Ihre Füße in der Duschschnecke. Im Außenbereich erfrischen Sie auch das große Abkühlbecken oder die Abkühlgrotte. Falls Sie lieber den schnellen "Kälte-Kick" suchen, stehen außen mit Eis befüllte Holzbottiche sowie innen ein Eisbrunnen bereit.